Akupunktur bei Impotenz und Unfruchtbarkeit mit dem Punkt der Woche September 3 ☯

Kompetente und freundliche Hilfe bei Impotenz,Unfruchtbarkeit,Schmerzen im Unterleib,Blasenentzündung,Arteriosklerose,Striae und Schwächezustände mit Akupunktur,TCM und Hypnose von Heilpraktiker Markus Trojahn in Nürnberg,Fürth
"Qi Chong", der energetischste Punkt der TCM und Hilfe bei Impotenz und Unfruchtbarkeit

Die Hauptwirkung in der TCM des Akupunkturpunktes Magen 30, "Heranstürmendes Qi", liegt in der Beseitigung von "Nässe-Hitze" im Urogenitalbereich. Er entfaltet seine hilfreiche Wirkung vor allem im unteren, aber auch mittleren Dreifacherwärmer San Jiao.

 

So ist er der Akupunkturpunkt, welcher am stärksten den Funktionskreis Milz stärken kann.

Heranstürmendes Qi ist somit wörtlich zu nehmen.

Somit kann er bei allen massiven Erschöpfungszuständen angewandt werden.

 

Seine volle Wirksamkeit entfaltet er in der naturheilkundlichen Hilfe bei Impotenz und Unfruchtbarkeit.

Ein sehr wichtiger Punkt bei unerfülltem Kinderwunsch, gerade auch bei schon älteren Paaren.

 

Natürlich benützen wir in der TCM seine Kraft auch bei Schmerzen im Unterleib.

Chronische Blasenentzündungen und Nierenerkrankungen können mit seiner Hilfe behandelt werden.

 

Er kann wegen seiner "Nässe-Hitze" ausleitenden Wirkung auch gegen Striae, also Dehnungsstreifen, eingesetzt werden.

Und zu guter Letzt sei seine Wirkung bei venösen und arteriellen Abflußstörungen erwähnt.

Vorsorge bei Thromboseneigung und Arteriosklerose.